by Diana Savina / www.youthmedia.eu, CC-Lizenz(by-nc)

Runder Tisch zur Situation von LGBT- Personen in Europa

Veranstalter:Agentur der EU für Grundrechte und Ludwig Poltzmann Institut für Menschenrechte

Datum:27.11.2013

Beginn:18:30 Uhr

Ende:20:30 Uhr

Ort:Wipplingerstraße 35
1010 Wien

Der Runde Tisch widmet sich, anlässlich der EU weiten LGBT-Umfrage der EU Agentur für Grundrechte (FRA – Fundamental Rights Agency), der Situation von LGBT-Personen in der EU.

LGBT  -  Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender 

Die Umfrage führt Erfahrungen von mehr als 93.000 LGBT-Personen aus der gesamten Europäischen Union zusammen und ergab, dass zahlreiche Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Personen Ihre Identität im Alltag nicht offen leben können, vielfach Opfer von Diskriminierung oder sogar Gewalt werden, wenn sie ihre sexuelle Orientierung bzw. Geschlechtsidentität offen leben.

„Wir benötigen EU-weite Maßnahmen, um Schranken abzubauen, den Hass zu besiegen und eine Gesellschaft zu schaffen, in der jeder seine Rechte uneingeschränkt wahrnehmen kann, unabhängig von der sexuellen Ausrichtung oder Geschlechtsidentität.“

Morten Kjærum, Direktor der FRA

Wie sich die Situation für LGBT-Personen in den letzten Jahren in Europa und Österreich verändert hat und welche Weiterentwicklungen notwendig sind, diskutiert Manfred Nowak (Uni Wien, Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte) mit:

Rolf Andrél, Rechtskomitee Lambda
Cécile Balbous, HOSI Wien
Elisabeth Holzleithner, Uni Wien
Dennis van der Veur, EU Agentur für Grundrechte

Darüber hinaus wird sich Ulrike Lunacek (Europäisches Parlament, Grüne) in einer Videobotschaft zu Wort melden.

Im Anschluss an die Diskussion wird es die Möglichkeit zum informellen Austausch geben.

Verbindliche Anmeldung erbeten an bim.office@univie.ac.at.

Foto by Diana Savina  /  www.youthmedia.eu, CC-Lizenz (by-nc)